Weiterbildung
Praxisanleitung

Praxisanleiter sind das Bindeglied zwischen den Lernorten Theorie und Praxis in Aus- und Weiterbildung.
Sie sind Coaches - Lernbegleiter - in der praktischen Ausbildung.
Sie führen und fördern Lernende fachlich fundiert,  mit pflegepädagogischer und  emotionaler Kompetenz. 
Praxisanleiter prägen damit entscheidend die berufliche und persönliche Entwicklung von Schülern, Weiterbildungsteilnehmern und neuen Kollegen.

Zielgruppe

Mitarbeiter aus Gesundheitsberufen, die mit der praktischen Aus- und Weiterbildung beauftragt werden.

Voraussetzungen

Erlaubnis zum Führen der Berufsbezeichnung Krankenschwester/ -pfleger bzw. Gesundheits- und Krankenpfleger/in, Kinderkrankenschwester/-pfleger bzw. Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger/in, Altenpfleger/in, Operationstechnische Assistenten/-innen, Anästhesietechnische Assistenten/innen, Hebamme, Geburtshelfer und eine mindestens 2-jährige Tätigkeit in den o.g. Berufen. 
Eine Berufstätigkeit von mindestens 50% der regelmäßigen wöchentlichen Arbeitszeit wird empfohlen.

Lernergebnisse

• Ziel- und teilnehmerorientierte Lernbegleitung im beruflichen Kontext.
• Lernsituationen strukturiert planen, gestalten und reflektieren.
• Leistungsbewertung und –dokumentation  zur Einsatzbeurteilung und für Prüfungen.
• Reflexions-, Kritik- und Zielgespräche als Element der Praxisanleitung.

Methoden

Praxisaufgaben  und -reflexionen, Fallbesprechung und Projektarbeit, Gruppen- und Partnerarbeiten dienen der Erörterung von Möglichkeiten und Schwierigkeiten bei der Übertragung des Erlernten in das eigene Arbeitsfeld.
Eine internetbasierte Lernplattform unterstützt den Lernprozess.
Wir setzen die Bereitschaft zum selbstorganisiertem Lernen und eigenverantwortlichen Studium sowie Grundkenntnisse im Umgang mit elektronischen Medien (z.B. Recherche und Textverarbeitung) voraus.

Leistungsnachweise und Prüfungen

Während der Weiterbildung sind Leistungsnachweise in Form von
• zwei Hospitationen und einem Hospitationsbericht
• einer Projektarbeit mit Ergebnispräsentation
• Planung und Analyse einer Lernsituation
zu erbringen.

Besonderheiten

Das Konzept der Weiterbildung orientiert sich am Krankenpflegegesetz vom 16.07.2003 und an der DKG-Empfehlung vom 29.09.2015.
Eine Anrechnung von 100-Stunden Präsenzzeit ist bei abgeschlossener DKG-Fachweiterbildung möglich.

Dauer

• 9 Monate
• 240 bzw. 140 Stunden
• berufsbegleitend

Kosten

Lehrgangsgebühren auf Anfrage

Veranstaltungsort

Klinikum Nürnberg
Centrum für Kommunikation-Information-Bildung (cekib)
Prof.-Ernst-Nathan-Straße 1
90340 Nürnberg

Ansprechpartner

Ingrid Schabert-Schmidt
Tel: (0911) 398-7418
E-Mail: ingrid.schabert-schmidt@klinikum-nuernberg.de

Sekretariat:
Birgit  Assmann
Tel: (0911) 398-2998
Fax: (0911) 398-3405

Wenn Sie Fragen zu diesem Angebot haben, wenden Sie sich bitte an die Kursbetreuung.

Damit Sie unsere Website optimal nutzen und wir diese fortlaufend verbessern können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Verwendung dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weiterlesen …